SADOCC Lesezirkel für afrikanische Literatur

Der Lesekreis wurde im September 2016 von einem Dutzend an afrikanischer Literatur interessierter Menschen gegründet. Wir diskutieren sechs Mal im Jahr (am 4. Dienstag der ungeraden Monate) einen literarischen Text aus Subsahara-Afrika. Dabei wechseln wir zwischen älteren und aktuellen postkolonialen Werken, mit Schwerpunkt auf Frauen-Perspektiven.
Die ersten von uns diskutierten Romane waren Werke von Autor/inn/en aus Nigeria, dem Senegal, aus Zimbabwe, Südafrika, Ghana/USA und neuerdings wieder aus Nigeria, dem literarisch produktivsten afrikanischen Land.

Wir lesen die Bücher auf Deutsch oder, je nach Sprachkenntnissen, in der Originalsprache; wir achten darauf, Bücher zu wählen, die sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch greifbar sind. Bei unseren Treffen besprechen wir unsere Lese-Beobachtungen und Fragen miteinander und gehen auf diverse Aspekte und Passagen des Buches ein.
Lektürevorschläge können von allen Teilnehmenden gemacht werden. Bei der Auswahl beachten wir auch, welche Werke afrikanischer Autor/inn/en neu auf Deutsch erschienen sind bzw. wer bald bei einer Veranstaltung in Wien auftreten wird. Die beim Lesezirkel-Treffen Anwesenden bestimmen gemeinsam die nächste Lektüre.

Den Termin des nächsten Lesezirkels finden Sie unter Aktuelles.

Folgende Werke können in Zukunft diskutiert werden.

Bereits besprochene Romane

Chimamanda Ngozi Adichie (Nigeria)
Americanah
, 2013

Chinua Achebe (Nigeria)
Things Fall Apart
(Alles zerfällt), 1958

Yvonne Adhiambo Owuor (Kenia)
Dust
(Der Ort, an dem die Reise endet), 2014

Mariama Bâ (Senegal)
Une si longue lettre
(Ein so langer Brief), 1979

NoViolet Bulawayo (Zimbabwe)
We Need New Names
(Wir brauchen neue Namen), 2013

Tsitsi Dangarembga (Zimbabwe)
Nervous Conditions (Der Preis der Freiheit), 1988

Petina Gappah (Zimbabwe)
The Book of Memory (
Die Farben des Nachtfalters), 2015

Zakes Mda (Südafrika)
The Madonna of Excelsior (Die Madonna von Excelsior), 2002

Yaa Gyasi (Ghana/USA)
Homegoing
(Heimkehren), 2016

Adaobi Tricia Nwaubani (Nigeria)
I Do Not Come to You by Chance
(Die meerblauen Schuhe meines Onkels Cash Daddy), 2009